Fisch-Fondue Malaga


Fisch für Fischfondue

Das Rezept Fisch-Fondue Malaga stammt von Christian Kolb, Bio Restaurant Wiesenlust Frankfurt, das er in der Sendung "hallo hessen" am 27.12.2013 vorgestellt hat. Anbei erst einmal die Zutaten zu diesem Fischfondue:

  • 5 EL Olivenöl
  • 5 Knoblauchzehen
  • 4 Schalotten
  • 1 Karotte in feine Würfel
  • 1 kleine Petersilienwurzel in feine Würfel
  • 1 mittelscharfe Peperoni
  • 2 Tomaten gehäutet
  • 1 l Wasser
  • 200 ml Weißwein
  • 1 kg Fischabschnitte von Edelfischen
  • 2 Scheiben Orangen
  • 2 Scheiben Limette
  • 4 Stengel Petersilie
  • je 1 Stengel Thymian, Rosmarin
  • 3 Gewürznelken
  • 2 Wacholderbeeren
  • 1 Prise Safran
  • 1 Prise Cayennepfeffer gemahlen
  • 20 ml Gran Manier

Ein Fischfondue kennzeichnet sich vor allem durch seinen Fond aus, weshalb hierauf auch der Hauptaugenmerk liegt. Für diesen schwitzt man erst einmal das Olivenöl, Peperoni, gehäutete Tomaten, Petersilienwurzelwürfel, Karottewürfel, Knoblauchzehen und die Schalotten kurz glasig an. Nun werden die restlichen Zutaten in den Topf mit dem Gemüse gegeben und anschließend zusammen 10 Minuten leicht köcheln lassen (nicht länger!). Danach nimmt man den Topf samt Inhalt vom Feuer, lässt ihn weitere 10-15 Minuten ziehen, ehe man den Inhalt von der Flüssigkeit mit einem feinen Sieb oder Tuch trennt. Der so gewonnene Fond ist nun die Grundlage für das Fischfondue. Wer keine Fischabschnitte bekommt, der kann auch gleich einen ganzen Fischfond kaufen und diesen dann mit den oberen Zutaten verfeinern.

Welchen Fisch man dann für das Fisch-Fondue Malaga benutzt, bleibt jedem selbst überlassen. Anbieten würden sich verschiedene Fischfilets wie Steinbutt, Dorade oder Seeteufel. Am besten eignen sich Fische mit festem Fleisch. Der lokale Fischhändler kann hier bestimmt weiterhelfen. Neben Fische eigenen sich auch noch (Riesen)garnelen, Muscheln und weiteres für das Fischfondue.

Wir wünschen gutes Gelingen und einen guten Appetit.