Fischfondue


Fisch für Fischfondue

Nicht immer muss es Fleisch sein! Auch ein feines Fisch Fondue kann eine Gaumenfreude bereiten. Und Fischfondues sind nicht nur richtig lecker, sondern auch richtig gesund. Denn Fische liefern nicht nur leicht verdauliches Eiweiß, sondern besitzen auch noch eine größere Menge an gesunden Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die man sonst nur durch wenige andere Lebensmittel dem Körper zuführen kann. So sagt man dem Fisch auch nach, dass sein Verzehr schlau machen würde.

Bei einem Fischfondue gibt es zwei Unterschiede zum bekannten Brühfondue mit Fleisch. Der erste Unterschied liegt im Fond. Beim Fischfondue wird natürlich ein Fischfond verwendet, der mit Wein und Gewürzen auf dem Fonduetopf aufgekocht wird. Der zweite Unterschied ist ebenfalls offensichtlich. Statt Fleisch bereitet man beim Fischfondue natürlich auch Fisch oder andere Meerestiere wie Muscheln oder Garnelen zu. Welchen Fisch man dafür verwendet, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Zum Aufspießen eignen sich vor allem festfleischige Fischsorten. Besser sind aber Fondue-Körbchen, bzw. Fonduesieben in die man den Fisch legen kann (siehe z.B. Amazon.de).

Auch die Dips sollten dem Fischfondue angepasst werden. Hier passt beispielsweise Ketchup und Co.nicht wirklich, viel mehr sollte sich die Dips in Richtung Mayonnaise orientieren. Es bieten sich leckere Knoblauch oder Meerrettich-Dips an. Aber auch mit der Kombination Dill und Sauerrahm kann man einen passenden Dip zum Fisch kreieren. Was natürlich nicht fehlen darf ist der obligatorische Spritzer mit der Zitrone.

Fisch Fondue Rezepte

Ein Fischfondue ist nicht ein Fischfondue, jedes Fondue ist ein bisschen anders. Dafür haben wir hier für Sie unterschiedliche Fischfondue Rezepte zusammengestellt und verlinkt. Eins können Sie sich aber bei jedem dieser Rezepte sicher sein, der Fisch wird immer im Mittelpunkt stehen.



Welcher Fisch beim Fischfondue?

Das dürfe wahrscheinlich die schwerste Frage sein. Wie schon oben geschrieben, eignen sich fast alle Fische mit einem festen Fleisch. Da Fisch möglichst frisch gekauft werden sollte, kann man sich gleich beim Fischhändler vor Ort beraten lassen. Eine gute Wahl ist beispielsweise Seeteufel, Rotbarsch, Kabeljau oder auch Lachs.

Zusätzlich noch ein paar (Riesen(garnelen) und Muscheln und schon kann man loslegen.

Fischfondue Soßen

Die Zutaten der besten Saucen für das Fischfondue orientieren sich auch an den Zutaten, die man normalerweise bei einem Fischgericht nimmt. Dasa wären beispielsweise Mayonnaise, Dill oder auch Zitrone.

Ein Klassiker unter den Fischfondue Soßen ist beispielsweise Aioli. Aioli besteht vor allem aus Knoblauch, Olivenöl und Salz. Wie man ganz schnell in wenigen Minuten selbst seine eigene Aioli Sauce für das Fischfondue macht, erfährt man im nachfolgenden Video:


Wer es noch schneller und einfacher haben möchte, der nimmt einfach fertige Mayonnaise und schneidet darein etwas Dill. Nun noch Durcheinander machen, falls gewünscht mit Pfeffer und Salz abschmecken und schon ist die eigene Fischfondue Sauce fertig. Wer möchte, der kann die Mayonnaise durch Sauerrahm ersetzen.

Wein zum Fischfondue

Zum Fisch bietet sich immer ein guter Wein an, der darf dann natürlich auch beim Fondue nicht fehlen. Beim Fischfondue sollte auf jeden Fall zu einem Weißwein gegriffen werden, der die aromatische Vielfalt des Fischs unterstreicht. So bietet sich beispielsweise ein Riesling, Weißburgunder, Sauvignon blanc, Chablis oder ein Silvaner an. Die genaue Empfehlung des Weins richtet sich an die verwendeten Fischsorten.

Fischfondue Beilagen

Der Klassiker unter den Beilagen beim Fischfondue ist natürlich frisches Weißbrot. Wenig kreativ, aber auch immer passend ist Reis. Einer dieser beiden Beilagen sollte bei keinem Fisch Fondue fehlen! Weitere Beilagen sind Salat, Kartoffeln, Zwiebelchen und auch Gurken.







Artikel zuletzt geändert am 27.09.2016