Fondue Beilagen - Das isst man zum Fondue


Zu einem richtig guten Fondue gehören auch leckere Beilagen. Doch oft stellt man sich die Frage, welche Beilagen überhaupt zum Fondue passen? Darauf haben wir eine Antwort! Egal ob Fleischfondue, Fischfondue oder Käsefondue, die meisten der hier vorgestellten Beilagen passen zu jedem dieser Fondue Arten. Wer genaue Beilagenvorschläge für die jeweiligen verschiedenen Fonduearten haben will, der kann allerdings auch direkt zu den Beilagen auf einen Blick springen. Mit unseren Fondue Beilagen Tipps und Ideen wird das nächste Fondue zu einem echten Genuss!

Brot

Brot ist natürlich die Standardbeilage Nummer Eins bei einem Fondue und zählt definitiv zu den klassischen Beilagen die jeder kennt. Wahrscheinlich nicht das gesündeste, aber eins der beliebtesten Brote ist das Weißbrot. Hier bietet sich vor allem Baguette an, da die kleinen Scheiben vom Verhältnis optimal zu den Fleischstücken aus dem Fleischfondue passen. Aber auch Ciabatta oder andere Brotsorten sind lecker. Am besten ist das Brot frisch, damit der ganze Geschmack zur Geltung kommt. Dazu serviert man noch Aufstriche, wie einen selbstgemachten leckeren Kräuterbutter und schon hat man das eigentlich recht langweilige Brot noch einmal aufgepeppt.

Für das Käsefondue schwören Fondue-Liebhaber auf Brot, das bereits einen Tag alt und deswegen schon etwas angetrocknet ist. Dadurch soll nämlich der Käse besser dran kleben bleiben und es soll auch bekömmlicher für den Magen sein.

Neben Brot kann man natürlich anderes Backwaren reichen, wie beispielsweise Laugenstangen, Brezeln oder auch Brötchen.

Salate

Salat Beilage

Neben Brot darf natürlich auch kein Salat fehlen. Auch hier hat man wieder eine große Auswahl und man kann je nach Geschmack die verschiedenen Salatvariationen auftischen. Das wären zum Beispiel:

  • Grüner Salat
  • Nudelsalat
  • Gurkensalat
  • Tomatensalat
  • Krautsalat
  • Gemischter Salat
  • Möhrensalat
  • Kartoffelsalat
  • Asia Salat
  • griechischer Bauernsalat

Kartoffel-Beilagen

Wer möchte, der kann auch Beilagen aus Kartoffeln zum Fondue servieren. Das wären beispielsweise gekochte Kartoffeln, Salzkartoffeln, Pommes, Bratkartoffeln oder auch Potato Wedges. Das Problem bei diesen Beilagen ist allerdings, dass diese im Laufe des Essens schnell abkühlen und man am Ende kalte Pommes zum warmen Fleisch essen muss.

Fruchtig frisch

Wer es gerne exotisch mag und ein wenig Abwechslung in den Fondue-Alltag bringen möchte, der kann auch frische Früchte auftischen. Pfirsichstücke oder Ananasstücke geben dem Fleisch oder dem Käse einen ganz neuen Geschmack. Generell zählen sich Früchte aber natürlich eher zu den Schokoladenfondue Beilagen.

Weitere Beilagen

Nachfolgend habe ich mal weitere Beilagen aufgelistet die ebenfalls sehr gut zum Fondue passen:

  • Oliven
  • Peperoni
  • Pilze
  • Schafskäse (fürs Fleischfondue
  • Mixed Pickles
  • Silberzwiebelchen
  • Gewürzgurken
  • kleine Maiskölbchen
  • Krabben
  • frische Champignons
  • Spargel
  • Gekochte Eier

Saucen Vielfalt

Zu guter Letzt was ebenfalls nicht fehlen darf und auch in die Kategorie „Beilagen“ fällt sind Saucen. Hier sollte man auf jeden Fall eine große Auswahl anbieten. Insbesondere verschiedene Geschmacksrichtungen bieten sich an, also beispielsweise fruchtige oder scharfe Soßen. Ein paar leckere Saucen-Rezepte haben ich hier aufgelistet.

Beilagen auf einen Blick

Sie suchen nach einer Beilage für ein bestimmtes Fondue? Dann sind Sie hier richtig. Nachfolgend finden Sie für die jeweiligen Fondue Arten auf einen Blick mögliche Ideen zu Beilagen. Die aufgelisteten Beilagen sind natürlich nicht vollständig, erlaubt ist, was schmeckt!

Fleischfondue Beilagen

  • Brot
  • Kartoffeln, auch Pommes


Käsefondue Beilagen

  • Brot
  • Gemüse
  • Früchte, z.B. Trauben, Birnen oder Äpfel


Fischfondue Beilagen

  • Reis
  • Glasnudeln
  • Brot


Schokoladenfondue Beilagen

  • Früchte
  • Süßigkeiten, z.B. Marshmallows, Gummibärchen ...
  • Salzstangen
  • Kekse
  • Nüsse, z.B. Macadamianüsse
  • Lebkuchen
  • gewürfelter Tortenboden
  • gewürfeltes Weißbrot
  • wer es mag, Käse!


Artikel zuletzt geändert am 01.01.2017