Genfer Fondue


Wappen des Namensgebers des Genfer Fondue

Das Genfer Fondue ist ein Käsefondue und verdankt seinen Namen dem Kanton Genf in der Schweiz. Das Besondere am Genfer Fondue dürften zweifellos die Pilze darin sein. Nun aber erst einmal das Rezept des Genfer Fondues, wobei zu beachten ist, dass verschiedene Variationen dieses speziellen Käsefondues existieren.

Genfer Fondue Rezept

Nachfolgend ein Rezept für das Genfer Fondue, das die Zutaten, sowie die Zubereitung beinhaltet.

Genfer Fondue Zuaten

Folgende Zutaten werden für dieses Genfer Fondue Rezept benötigt:

  • Greyerzer Käse oder Greyerzer und Emmentaler (circa 200 g pro Person)
  • Knoblauchzehe
  • Weisswein
  • Morcheln oder Champignons
  • Stärke
  • Pfeffer
  • Muskat

Genfer Fondue Zubereitung

Für die Zubereitung des Genfer Fondues geht man folgendermaßen vor:

Als erstes schneidet man die Knoblauchzehe in zwei Teile und schmiert mit der glatten Fläche den Fonduetopf damit ein. Anschließend gibt man den Wein hinzu und erhitzt diesen. Der grob geriebene Käse wird mit der Speisestärke vermischt und nach und nach langsam eingerührt, bis die gewünschte Konsistenz entstanden ist. Abgeschmeckt wird das Fondue mit Pfeffer und Muskat, die Morcheln bzw. Champignons dürfen natürlich auch nicht vergessen werden und müssen dem Fondue noch hinzugegeben werden. Die Pilze sollten gut gewaschen und klein geschnitten (Champignons) und nach belieben kurz in der Pfanne in Butter angedünstet oder direkt in das Fondue gegeben werden. Wer möchtet, kann zum Fondue auch noch 10 ml Kirschwasser hinzugeben.

Zum Genfer Fondue passt wie zu jedem Fondue Weißbrot, wie beispielsweise einem leckeren Baguette. Weitere passende Beilagen findet man hier.

Rezept am 13.10.2014 veröffentlicht.